Showtime: Sandra

Nach einem Abstecher in die analoge Welt geht es nun weiter mit Bildern von der Absolventenshow der Berliner Artistenschule. Heute zeige ich euch die Bilder von Sandra – ihr Requisit sind die Strapaten. Was sogar mir noch neu war – obwohl ich ja auch schon seit vielen Jahren im Zirkusumfeld unterwegs bin – ist eine Disziplin der Luftakrobatik, bei der zwei Schlaufen von der Decke hängen. Das kann man sicherlich romantischer beschreiben, aber ihr seht ja, was ich meine. 🙂

Obwohl die Performance viel Kraft erfordert, ist Sandra unglaublich elegant und gleichzeitig alles andere als langsam unterwegs. Gerade bei solch schnellen Bewegungen ist es eine Herausforderung, den richtigen Augenblick zum Fotografieren zu erwischen. Da hilft nur ein wenig Glück sowie ein Gefühl dafür, bestimmte Augenblicke zu erahnen.

Hand leider abgeschnitten – Bild unbearbeitet

Im Nachhinein ist mir ist bewusst geworden, dass ich bereits während der Show versucht habe, den perfekten Bildausschnitt zu wählen. Das kann einem in der Nachbearbeitung manchmal Arbeit sparen, meistens zeigt sich aber, dass eine nachträgliche Anpassung des Bildausschnitts viel angemessener ist. Man hat mehr Ruhe, den Ausschnitt perfekt zu legen und wenn man alles etwas großzügiger aufnimmt, bleibt deutlich mehr Spielraum was das Abschneiden von Randobjekten angeht. Mir ist es nämlich ab und zu passiert, dass der Ausschnitt auf die Schnelle zu knapp bemessen war und ich dann ein Stück des Körpers abgeschnitten habe – gerade bei akrobatischen Figuren sehr ärgerlich. Also werde ich in Zukunft alles auf einer Zoomstufe weniger fotografieren – meine Kamera und vielleicht hoffentlich zukünftig wieder das Canon 70-200/4L liefern in der richtigen Einstellung genug Auflösung und Schärfe, um Ausschnitte nachträglich zu wählen.

Auf Sandras Website habe ich außerdem noch eine Video von ihrer Nummer gefunden – natürlich an einem anderen Abend gefilmt. Ich finde es interessant zu schauen, wie gut Fotos im Nachhinein die Stimmung der Nummer widerspiegeln – fehlt ihnen doch jegliche Bewegung und Musik, die auf der Bühne eine große Rolle spielen.

Hier nun die Fotos vom Abend: